Sonntag, 20. März 2011

Blickdi(cki)cht.



Sie schoben sich durch die Menge der Tanzenden. Klebrig, schweißige Haut berührte ihre nackten Arme. Als sie an der Bar standen hob Gabrio die Hand, um den Barkeeper auf sich aufmerksam zu machen, dem der Beat der Musik offensichtlich auf die Augen zu schlagen schien, denn seine Lider hingen wie halb heruntergelassene Jalousien vor seinen Pupillen.
"Zwei Weißwein". Als Gabrio das sagte musste sie lächeln. Eigentlich mochte sie Weißwein nicht einmal besonders, aber sie mochte es, dass Gabrio sich die Freiheit nahm für sie zu bestellen. Sie mochte den Gedanken, dass er sich offensichtlich vorstellte, sie bereits so gut zu kennen.
Gedankenverloren ließ sie den Blick durch den Raum schweifen und blieb schließlich an einer Gruppe von Mädchen hängen, die nicht allzu weit entfernt von ihnen, am entgegengesetzten Ende der Bar, die Köpfe zusammen steckten. Sie tuschelten und immer wieder flogen die langbewimperten Augen der Drei zu Gabrio hinüber, der ebenfalls das Publikum des Clubs näher in Augenschein nahm. Als sein Blick zu der den Mädchen hinüber wanderte verharrten seine Augen für ein paar Sekunden auf ihnen, dann sah er schnell weg. Wandte sich ihr zu. Sie versuchte ihrem Gesicht einen belanglosen Ausdruck zu verleihen, als sie kritisch das seine nach einem Lächeln absuchte. Sie wusste, bei ihm hätte sie es damals ohne Schwierigkeiten gefunden. Dieses zufriedene, geradezu selbstgefällige Lächeln, wenn ihm klar geworden war, dass ihm die Aufmerksamkeit von zumindest einer Handvoll Frauen im Raum gehörte. Er hätte ihnen zugenickt, dass Glas gehoben oder zumindest kurz gezwinkert. Sie hatte das immer gehasst, so sehr.
"Ist alles in Ordnung mit dir?" fragte Gabrio und ein schiefes Lächeln trat auf sein Gesicht. Jetzt. Nicht nachdem er die Aufmerksamkeit der Mädchen bemerkt hatte..
Offensichtlich war ihr Blick doch kritischer gewesen, als sie es beabsichtigt hatte und so schüttelte sie schnell den Kopf.
"Alles".
Sie setzte ein Grinsen hinterher und spürte doch, wie eine erneute Welle der Erinnerung auf sie zugeschwappt kam. Hatte sie eben jene Szene nicht auch schon mit ihm erlebt? Natürlich.
Er hatte es sie auch immer gefragt. Wenn ihr Gesicht diesen... Ausdruck annahm.
Und doch..
Es war anders gewesen, damals.
Denn während Gabrios Frage ehrlich gemeint war, hatte seine nur aus ausgehöhlten Worten bestanden, die er auch zu jedem anderen Mädchen im Raum hätte sagen können. Sie hatten nicht das Gewicht gehabt, welches Worte besitzen sollten, die man zu einem Menschen sagte, der einem etwas bedeutete...
Ihre Augen wanderten erneut zu Gabrios Gesicht hinauf und ein unwillkürliches Lächeln huschte über ihre Lippen.
Ein Lächeln, dass von dem seinen ausgelöst wurde und welches er an diesem Abend nur ihr schenkte. Für die Worte, die er nur zu ihr sagte.
Und für den kleinen, giftigen Stein in ihrem Herzen, der sie noch immer, manchmal, an ihn erinnerte, doch den Gabrio mit jeder gemeinsamen Minute schrumpfen ließ..

Kommentare:

  1. Ich bin so begeistert von dir.
    Verfolg dich schon seit deinen Anfängen und ich muss sagen, dein Schreibstil ist einfach schön zu lesen, fesselnd, lässt einen träumen und mitfühlen.
    Wenn deine Geschichte irgendwann vorbei ist, dann solltest du sie wirklich an einen Buchverlag schicken. Und das meine ich ernst. Es ist einfach klasse, sowas gutes hab ich fast noch nie gelesen!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich liebe es, wie du schreibst und was du für Gefühle in einem weckst. Einfach nur wunderbar.

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Drei, ich freue mich wirklich immer sehr über ein Feedback und bei so wundervollen Worten wie euren schwingen mir gleich wieder Herzkammern!

    Besonders Sabi (ich komme irgendwie leider nicht auf deinen Blog :( Hast du denn einen?), danke für deinen langen Kommentar und dein treues Lesen, es freut mich wirklich sehr zu hören, dass du meinen Texten noch nicht überdrüssig geworden bist und mich schon so lange verfolgst! Vielen lieben dank <3

    AntwortenLöschen
  4. amazing photo!!!



    xoxo from rome
    K.
    http://kcomekarolina.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Gleich zwei Awards für dich:

    http://zeitendereuphorie.blogspot.com/2011/03/spread-love.html

    AntwortenLöschen
  6. Wusstest du, dass deine Texte süchtig machen? ;) Habe mir alle von Anfang an nochmal durchgelesen. Hoffe du postest bald wieder! <3

    AntwortenLöschen
  7. hey, danke dir! schreib mir doch mal eine email, dann schicke ich ihn dir gerne zu!

    werd mcih bei dir auch mal ein wenig umsehen :)

    AntwortenLöschen
  8. Das macht doch nichts. ;)
    Und ein großes Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo meine Liebe :)
    Wie immer & immer noch wunederbare Texte <3
    & zudem wollt ich noch sagen, meine
    "Liebe zum Detail" gibts nichtmehr, hab mich umbenannt :) weil das noch da rechts bei dir steht :)

    weiter weiter weiter so !
    I read! :*

    AntwortenLöschen
  10. Du schreibst wirklich sehr schön und ich freue mich schon auf weitere neue Texte von dir :)

    AntwortenLöschen
  11. Du hast einen tollen Blog!
    Deswegen habe ich dir einen Blogaward verliehen :)
    Schau doch bitte hier vorbei ;)
    Liebste Grüße, Jane ♥

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe deine Art zu schreiben, kuck doch mal hier: http://fraeulein-gold.blogspot.com/2011/07/award_11.html :)

    AntwortenLöschen
  13. Hi,
    ich bin gerade zufällig über deinen Blog gestolpert und muss dir sagen, dass ich ihn wirklich total schön finde. Super Layout und vorallem deine Texte sind der Hammer!

    Werde hier jetzt auf alle Fälle regelmäßig vorbeischaun, freue mich auf Neuigkeiten!

    Liebste Grüße ♥

    http://ivysilberstein.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  14. Wirst du irgendwann wieder etwas posten? Ich vermisse deine Texte irgendwie... :(

    AntwortenLöschen
  15. Juliet.♥
    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen sollte und ich weiß auch nicht, was los war. Wieso nur hab' ich dich und deinen Blog so aus den Augen verloren, hatten wir nicht sogar mal E-Mailkontakt, der mich zu Tränen rührte?
    Oh, wieso nur passt dieses Bild unter diesem Kommentarfenster mit dem "all falls down" so gut, so verdammt gut, zu allem. Zum Leben?
    Ich hab' gerade alles nachgelesen, was ich verpasst hatte und ich bin dir so dankbar für das, was du schreibst und vor allem, dafür, wie du es schreibst.
    Würde mich freuen, wieder mehr von dir zu lesen.
    Gerne auch per E-Mail (lizke@gmx.de).
    Herzchen.

    AntwortenLöschen